Informativer Abend in Kürnach

Ein schöner Abend war das in Kürnach. Mit einer informativen Präsentation vom MdL Patrick Friedl und einer spannenden Erklärung über Tröpfchenbewässerung von dem Kreiskassier der Grünen aus Würzburg-Stadt – Elmar Müller, entfaltete sich eine Diskussion über mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz in Unterfranken. Auch mit dabei war der stellvertretende Bundesvorsitzende von Bündnis´90/Die Grünen – Heiko Knopf.

Ein Bild von der Ansprache des Bürgermeisters. Zu sehen ist ebenfalls MdL Kerstin Celina und das Publikum.
Einleitende Worte von dem Bürgermeister in Kürnach René Wohlfart (SPD)

Der Abend begann mit einer Begrüßung von MdL Kerstin Celina, dem Bürgermeister in Kürnach Rene Wohlfart und dem stellvertretenden Bundesvorsitzenden Heiko Knopf. Einleitend begann der Bürgermeister mit der Erläuterung der Wasser- und Klimasituation in Kürnach und stellte laufende Projekte vor, die dem Klimaschutz in der Region dienen. Anschließend sprach Heiko Knopf über die nationale Wasserstrategie und nahm dabei Bezug auf seine Heimatstadt Jena.

Ein interessanter Beitrag kam dann von Heiko Knopf, der Bezug zu seiner Heimatregion Jena nahm und die nationale Wasserstrategie auf Bundesebene erläuterte.

interessanter Vortrag

Das Highlight des Abends war definitiv der Vortrag von MdL Patrick Friedl. Dieser fing mit anschaulichen Grafiken an, die die drastische Erderhitzung darstellten, um den Zusammenhang zwischen Dürre und Wasserversorgung zu erklären. So führen zum Beispiel lange Dürreperioden dazu, dass sich das Grundwasser schwerer bilden kann. Ein Vorschlag der Grünen, um dieses Problem einzudämmen sind unter anderem ein Wassersicherungsgesetz und eine Ausweitung der Wasserschutzgebiete von 5 auf 20%.

Ein Bild von MdL Patrick Friedl, wie er seine Präsentation hält. Zu sehen ist ebenfalls die Leinwand, mit einer Grafik, die darstellt, dass sich die Erde in den letzten Jahren deutlich erwärmt hat.
MdL Patrick Friedl erklärt die Erderwärmung und die Folgen für die Wasserversorgung

Tröpfchenbewässerung

Passend zu den Erklärungen von Patrick Friedl stellte der Kreiskassier und Gärtner Elmar Müller eine praktische Lösung vor, wie man wassersparend Pflanzen bewässern kann. Die Tröpfchenbewässerung ist eine effiziente Lösung, mit der kleine Schläuche direkt an die Pflanzen gelegt werden, aus denen Wassertropfen kommen, die elektrisch gesteuert werden können. Da kommen dann kleine Tröpfchen Wasser raus, die elektrisch gesteuert werden können. Somit können mehrere Liter Wasser in der Landwirtschaft eingespart werden.

Elmar Müller erklärt die Funktionsweise der Tröpfchenbewässerung

Ausklang

Zum Schluss gestaltete sich eine spannende Diskussion über nachhaltige Gärten und die Ablehnung von Schottergärten. Der Abend nahm ein schönes Ende bei einer leckeren Limonade und interessanten Unterhaltungen.

Fotos von Michael Gutsche

Neuste Artikel

5.06.2024: Ortsbegehung und Diskussion zum Südzuckerareal

Sonntag, 16.06.24: Erster Gerbrunner Fashion-Basar

Samstag, 08.06.24: Wildkräuterführung

Ähnliche Artikel