Kultur und Politik

Einen Wahlkampf der besonderen Art haben die Rottendorfer Grünen in petto gehabt. Zwei kurzweilige Stunden boten sie auf dem Dorfplatz und zahlreiche Rottendorfer*innen schauten vorbei. Die einen kamen gezielt, die anderen schlenderten anlässlich des sonntäglichen Spaziergangs vorbei. Manche erfreuten sich den ganzen Nachmittag am Programm, andere verweilten etwas. Und Zaungäste säumten die gegenüberliegenden Gesteine.

Das Konzept der Veranstaltung sah vor, Gedanken zum Umweltschutz in der Literatur vorzustellen. Das Wort ist wirkmächtig, Bücher werden von Despoten gefürchtet. Hör nun halfen sie, die Achtung vor der Natur, vor der Schöpfung darzustellen. Deswegen lasen Mitglieder des Ortsverbandes aus den unterschiedlichsten Werken mehr oder weniger kurze Passagen vor.

Unterstützt wurden sie dabei vom direkt gewählten und für Rottendorf zuständigen Landtagsabgeordneten Patrick Friedl, sowie vom aktuellen Direktkandidaten für die Bundestag Sebastian Hansen. Insgesamt klare Worte für den Klima- und Artenschutz, aber auch für ein bestimmtes gesellschaftliches Miteinander, ohne oberlehrerhaft mit dem erhobenen Zeigefinger zu drohen, sondern unterhaltsam und nachdenklich.

Doch wer will schon so lange und ausschließlich zuhören? Deswegen wurden die Beiträge durch Musik aufgelockert. So konnte man über das Gesagte sinnieren, sich mit den Anwesenden darüber austauschen oder schlicht den Streifzug durch Best of Pop History genießen.

Um einen Genuss handelt es sich in der Tat, denn Broken Silence aus Würzburg – zwei Mann hoch – hat wirklich anspruchsvolle Unterhaltung geboten. Virtuos haben sie ihre Instrumente gehandhabt, angenehm die Stimme und eindeutig das Team gut aufeinander eingespielt. Da blieben keine Wünsche offen – stimmt nicht, ein wünsch blieb unerfüllt: Sie hätten gerne länger spielen dürfen!

Neuste Artikel

Stärkung der Kinder- und Jugendarbeit in Thüngersheim

Stadt & Land – Grün Mobil

Grüne Vollversammlung mit Neuwahlen

Ähnliche Artikel