KV Würzburg - Land

Zu sehen sind, auf einem Gruppenbild, sechs Mitglieder der Grünen Veitshöchheim bei ihrer Mitgliederversammlung

Christina Feiler und Günter Thein führen weiter den Veitshöchheimer Ortsverband der Grünen

Unangefochten wurde die bisherige Doppelspitze Christina Feiler und Günter Thein wieder an die Spitze des grünen Ortsverbandes gewählt. Als neue Beisitzer*innen kamen Bettina Fraas und Albrecht Oldenbourg dazu.

Das bewährte Team Feiler - Thein ist nun mit den neuen Vorstandsmitgliedern gut gerüstet für die Kommunalwahl 2020.

Notwendig geworden war die Neuwahl, nachdem sich Kreisrätin Eva Pumpurs aus beruflichen Gründen aus dem Vorstand zurückziehen musste. Christina Feiler bedankte sich bei Eva Pumpurs für die gute Zusammenarbeit und nicht zuletzt auch für deren Engagement als erste Leiterin der Steuerungsgruppe Faires Veitshöchheim, an deren Gründung Pumpurs maßgeblich beteiligt war

Thein, Vorsitzender der Veitshöchheimer Grünen seit der Gründung des Ortsverbands im Jahr 1996, wies in seinem Rechenschaftsbericht unter anderem auf die ständig wachsende Mitgliederzahl der Grünen und damit auf die gestiegene Verantwortung für Veitshöchheim hin. Die Grünen sind überall im Aufwind, dies zeigten nicht zuletzt die Erfolge bei dem Volksbegehren zur Artenvielfalt „Bienen retten“ und natürlich die hohen Stimmenzuwächse bei den vergangenen Wahlen. Spitzenergebnisse bei Landtags-, Bezirkstags- und Europawahl weisen in eine Zukunft, die wohl ohne aktive Beteiligung der Grünen an der Gestaltung bayrischer wie bundesweiter Politik kaum vorstellbar ist. Für die Veitshöchheimer besonders erfreulich, dass Christina Feiler, die langjährige Co-Vorsitzende des Ortsvereins in den Bezirkstag gewählt wurde.

Bettina Fraas, langjähriges Mitglied der Grünen, steigt nach einer längeren Pause nun als Beisitzerin wieder in die Politik ein. Fraas war bereits in der Agenda 21 aktiv. Sie arbeitete federführend an dem Projekt „Wir schenken den Vögeln ein Haus“ mit und war später an dem, von den Grünen vorgelegten Radroutenkonzept für Veitshöchheim beteiligt. Albrecht Oldenbourg, erst seit kurzem Mitglied bei den Grünen, will seine Erfahrung als langjähriger Leiter des Arena Verlags in Würzburg in den Vorstand einbringen.

Geleitet wurde die Wahl im Jüdischen Museum Veitshöchheim von Sebastian Hansen, dem mit 20 Jahren jüngsten Mitglied des Kreisvorstandes von Bündnis 90/Die Grünen Würzburg–Land.


Wir verwenden Cookies, die es uns ermöglichen, die Benutzung der Webseite zu analysieren. So können wir die Seite weiter verbessern. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. In unserer Datenschutzerklärung findest Du